Gut zu wissen

  • Rocamadour et la Voie Sainte qui descend de l'Hospitalet

Sie wollen wissen, wie und warum oder suchen einfach ausführlichere Informationen? In diesem Abschnitt finden Sie die Antwort auf (alle?) ihre Fragen:

Ich bin in l’Hospitalet angekommen, aber ich sehe Rocamadour nicht...

Keine Sorge, das hat seine Richtigkeit, denn Rocamadour liegt weiter unten. Sie können zu Fuß dorthin gelangen, indem Sie die Voie Sainte (gegenüber dem Tourismusbüro) oder den Chemin de Croix (beim Schloss) nehmen. Die verschiedenen Ebenen von Rocamadour können auch mit dem Aufzug erreicht werden (kostenpflichtig). Oder Sie parken Ihren Wagen unten im Tal und nehmen die kleine Bahn hinauf nach Rocamadour. Sie fährt alle 15 Minuten vom Parkplatz im Tal ab und bringt sie in die mittelalterliche Stadt (zwischen April und Ende September von 10:00 - 19:30 Uhr). Auch mit dem Zubringerbus können Sie Rocamadour erreichen. Er hält ein paarmal zwischen l'Hospitalet, dem Schloss und der Porte du Figuier (dem Feigentor) am Eingang der Stadt. Tickets sind beim Tourismusbüro oder direkt im Bus erhältlich.

Wenn Sie tiefer in die Geheimnisse dieser berühmten Pilgerstadt und ihrer schwarzen Madonna vordringen möchten, können Sie im Juli und August täglich außer sonntags an einer vom Tourismusbüro organisierten Führung teilnehmen. Die Tour beginnt um 10:00 Uhr beim Tourismusbüro in l'Hospitalet und um 11:30 Uhr beim Büro in der Cité.

 Was ist der Unterschied zwischen einem Rocamadour und einem „cabécou“?

Der Rocamadour ist ein offiziell als „Appellation d'Origine Contrôlée“  gekennzeichneter Ziegenkäse aus Rohmilch. Er gehört zur Cabécou-Familie, und seine Herkunftsbezeichnung ist AOC-geschützt. Das Wichtigste aber: Er ist ein köstlicher kleiner Ziegenkäse und typisch für diese Gegend.

Warum haben die Häuser in dieser Gegend oft Türme?

Es sind keine Türme, sondern Taubenschläge. Anfangs gehörten diese „pigeonniers dem Adel, doch seit dem 18. Jahrhundert wurden sie auch an bescheidenere Häuser gebaut. Obwohl man natürlich auch wegen des Fleisches und des Vogeldungs aus dem Taubenschlag Interesse an der Zucht hatte, verlieh so ein pigeonnier einem Haus unzweifelhaft ein gewisses Prestige.

Was ist der Unterschied zwischen Winter- und Sommertrüffeln?

Die Winter- oder schwarze Trüffel ist in Geschmack  und Aroma kräftiger als die Sommertrüffel, die zwischen Mai und August geerntet wird. Die  Wintertrüffel kann man an ihrer Farbe erkennen (innen schwarz, im Gegensatz zur Sommertrüffel, die innen weiß ist) sowie an ihrer Größe (sie ist gewöhnlich kleiner), ihrem Aroma und ihrem Preis (die schwarze Trüffel wird auch schwarzer Diamant genannt...)

 

Woher kommt die „gavage“?

„Gavage“, das Stopfen, ist keine Erfindung aus der Region Lot, sondern reicht zurück bis  ins alte Ägypten. Die Erbauer der Pyramiden hatten auch Geschmack an  feinen Delikatessen und setzten „gavage” bei verschiedenen Vogelarten ein, auch bei Gänsen. Die Praxis wurde im Römischen Reich fortgesetzt.  Die Technik macht sich eine angeborene Eigenschaft zunutze, die Zugvögel dazu veranlasst, vor ihrem Flug so viel Fett wie möglich anzusetzen.

 

Was ist „cavage“?

„Cavage” ist eine Form der Trüffelsuche mit einem Hund oder Schwein. Beide Tiere verfügen über einen exzellenten Geruchssinn und können damit ihre Besitzer zu diesem seltenen Pilz mit dem außergewöhnlichen Aroma führen. Wer kein Hund oder Schwein besitzt, kann die begehrte Knolle auch auf andere Art aufstöbern: mit der „Fliegenmethode“. Eine bestimmte Fliegenart legt ihre Eier gern über Trüffeln ab. Wenn man  genau hinschaut, kann man sehen, wie die Insekten in Bodennähe und somit über den Trüffeln vertikale Kreisbewegungen vollführen

Hat die Stadt Martel einen Bezug zu Karl Martell?

Obwohl wir nicht sicher sein können, dass Karl Martell im frühen Mittelalter nie über die belebten Straßen rund um Martel gereist ist,  hat der Name der Stadt definitiv keinen Bezug zum Großvater Karls des Großen. Der Name Martel (bildlich dargestellt mit drei Hämmern im Stadtwappen) rührt wahrscheinlich von drei Handwerksberufen her, bei denen Hämmer benutzt werden: Zimmermann, Maurer und Schmied. 

Grands sites Midi-Pyrénées
Meine Ferien