Regionaler Naturpark „Causses du Quercy”

Entdecken Sie den regionalen Naturpark „Les Causses du Quercy” – mit dem Auto, per Fahrrad oder zu Fuß, und folgen Sie einem der vielen reizvollen Wanderwege in der Gegend.

Die Kalksteinplateaus der Causses du Quercy sind weithin bekannt für ihre reiche Altenvielfalt, Kultur und Geschichte. Es ist eine wundervolle Gegend, die nur darauf wartet, erkundet zu werden. 1999 wurde ihr Status eines Parc naturel régional (PNR), eines Naturparks, zuerkannt.

Die trockene, von Schafen bevölkerte Landschaft wird gesäumt von Bruchsteinmauern und beheimatet einige außergewöhnliche Stätten. Im Norden führt sie hinauf nach Rocamadour, einer „Grand Site de Midi-Pyrénées” und  hinunter in die Tiefe zum Gouffre de Padirac, einem beeindruckenden, märchenhaften Netz von Höhlen, auch als „unterirdisches Venedig“ bekannt. Weiter südlich thront das idyllische Dorf Saint-Cirq Lapopie hoch über dem kristallklaren Wasser des Flusses Lot, und das Dorf Lalbenque bietet die lebhafte Szenerie seiner charakteristischen Trüffelmärkte, die man während der Saison von Dezember bis März keinesfalls verpassen sollte. Auch die einzigartigen prähistorischen Höhlen von Pech-Merle sind ein Muss.


Klarer Himmel

Wie schön und harmonisch die Landschaften der Causses du Quercy auch sein mögen, dieser regionale Naturpark hat noch eine weitere einzigartige Attraktion: In seinem Zentrum können Sie den „reinsten” Himmel Frankreichs bewundern, der sich über einem Gebiet von rund 30 Quadratkilometern wölbt, ein Stück Himmelreich für Astronomen mit der geringsten Lichtverschmutzung des Landes.  

Grands sites Midi-Pyrénées
Meine Ferien